Berlin (dpa) - Nach dem Bekanntwerden der Korruptionsaffäre am neuen Hauptstadtflughafen ist vorerst unklar, ob das Projekt dadurch noch weiter verzögert wird. "Ich sage mal vorsichtig: Eigentlich dürfte da nichts passieren. Aber lassen Sie uns das noch überprüfen", sagte Flughafenchef Hartmut Mehdorn nach einer Sondersitzung des Flughafen-Aufsichtsrats in Berlin. Dem Planer der Brandschutzanlage und bisherigen Technikchef, Jochen Großmann, wird Bestechlichkeit vorgeworfen. Nun sollen alle Auftragsvergaben Großmanns überprüft werden.