Washington (AFP) Die US-Regierung hat sich gegen Kritik an der Freilassung von fünf Guantanamo-Insassen im Austausch gegen einen von den Taliban entführten US-Soldaten verwahrt. Die "potenzielle Bedrohung" durch die nach Katar überstellten Taliban-Mitglieder sei "ausreichend entschärft" worden, sagte der Sprecher von US-Präsident Barack Obama, Jay Carney, am Montag dem Nachrichtensender CNN. "Wir haben in diesem Land eine Tradition, sicherzustellen, dass unsere Kriegsgefangenen uns wieder übergeben werden, dass wir sie nicht zurücklassen."