Washington (AFP) Die US-Regierung strebt eine Senkung des CO2-Ausstoßes heimischer Kraftwerke um 30 Prozent bis zum Jahr 2030 an. Die Umweltschutzbehörde EPA legte am Montag einen entsprechenden Vorschlag vor, der binnen zwei Jahren in den Bundesstaaten umgesetzt werden soll. Als Basis für die Berechnung der Kohlendioxid-Emissionen dient das Jahr 2005. Bei den Plänen handelt es sich um das bislang ambitionierteste Klimaschutzprojekt von Präsident Barack Obama. Betroffen sind mehrere hundert Kraftwerke, darunter alleine rund 600 Kohlekraftwerke, die besonders viel CO2 ausstoßen.