Berlin (AFP) Die Bundesregierung hat das wegen Abfalls vom islamischen Glauben verhängte Todesurteil gegen eine Christin im Sudan scharf kritisiert und die Freilassung der Frau gefordert. Er habe dem sudanesischen Außenminister Ali Karti bei einem Treffen am Mittwoch erklärt, "dass die deutsche Öffentlichkeit über diesen Fall erschüttert ist und das auch einen Schatten auf die Wahrnehmung seines Landes bei uns in Deutschland wirft", sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD).