Brüssel (dpa) - Beim G7-Gipfel der wichtigsten westlichen Industriestaaten gibt es weitgehenden Konsens über Forderungen an Russland zur Entspannung der Ukraine-Krise. Moskau solle mit dem gewählten Staatspräsidenten Petro Poroschenko zusammenarbeiten, berichteten Diplomaten in Brüssel. Russland solle seinen Einfluss auf bewaffnete Separatisten in der Ostukraine geltend machen, damit diese ihre illegalen Aktionen stoppten. Außerdem müsse Moskau seine Truppen von der ukrainischen Grenze zurückziehen.