Moskau (dpa) - In der Ukraine-Krise ist Russlands Staatschef Wladimir Putin bereit für Gespräche mit US-Präsident Barack Obama. Entsprechend äußerte sich der Kremlchef in einem Interview mit französischen Sendern. Er hoffe, dass die aktuelle Situation keine neue Etappe des Kalten Krieges darstelle. Putin warf den USA vor, alles andere als ein Vorbild zu sein. Die amerikanische Politik sei die aggressivste und härteste - im Gegensatz zu den USA habe Russland praktisch keine Truppen im Ausland stationiert.