Kano (AFP) Die Islamistengruppe Boko Haram soll im Nordosten Nigerias erneut dutzende Menschen getötet haben. Wie Dorfbewohner und ein örtlicher Abgeordneter am Mittwoch berichteten, überfielen schwer bewaffnete Männer in Militäruniformen und Geländewagen am Dienstagabend vier Dörfer im Bundesstaat Borno. Viele Einwohner seien über die nahe gelegene Grenze ins Nachbarland Kamerun geflohen.