Passau (AFP) Landwirte und Taxibetreiber haben erneut vor den Folgen eines gesetzlichen Mindestlohns in ihren Branchen gewarnt. Der Mindestlohn werde die Obst-, Gemüse- und Weinbaubetriebe hart treffen, sagte der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, Bernhard Krüsken, der "Passauer Neuen Presse" vom Donnerstag. Die Kosten für die Saisonarbeit würden sich stark erhöhen, was viele Betriebe in große Schwierigkeiten bringen dürfte. Krüsken forderte erneut eine Sonderregelung für die Saisonarbeit; der einheitliche gesetzliche Mindestlohn werde den Verhältnissen in der Landwirtschaft nicht gerecht.