Washington (SID) - Nach Ansicht von Abwehrspieler Gerard Piqué ist die spanische Fußball-Nationalmannschaft bei der WM-Endrunde in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) nicht der klare Favorit auf den Titelgewinn. "Bei einer WM ist alles möglich", sagte der 27-Jährige vom FC Barcelona, der mit Spanien 2010 in Südafrika triumphiert hatte.

Als Beispiel nannte Piqué das enttäuschende Abschneiden von Titelverteidiger Italien bei der WM 2010. "Der einzige Unterschied zwischen 2010 und 2014 ist, dass die anderen Teams vielleicht mehr Respekt vor uns haben", sagte der Innenverteidiger. Zu den größten Konkurrenten im Kampf um den WM-Sieg zählt Piqué neben Gastgeber Brasilien auch Argentinien und die deutsche Nationalmannschaft.