Kiel (SID) - Paukenschlag in der Handball-Bundesliga: Thorsten Storm verlässt die Rhein-Neckar Löwen und kehrt als Geschäftsführer zum deutschen Rekordmeister THW Kiel ab 2015 zurück. Der 49-Jährige hat bei den Zebras einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschrieben. Dies teilte der THW am Donnerstag mit. Storm tritt in Kiel die Nachfolge von Klaus Elwardt an, der am Dienstag seinen Rückzug für Ende Juni angekündigt hatte.

"Es war klar, dass meine Familie und ich irgendwann wieder in den Norden zurückkehren werden. Nun wird es bald soweit sein und ich freue mich auf die Aufgabe bei diesem tollen Verein THW Kiel. Für mich ist die Motivation mindestens genauso groß wie die Herausforderung selbst", sagte Storm, der nach seiner Spielerkarriere von 1995 bis 2002 als Marketingleiter für die Kieler gearbeitet hatte und seit 2007 bei den Löwen als Geschäftsführer tätig ist.

"Thorsten Storm hat sich als Manager in Flensburg und bei den Löwen ein hohes Renommee erarbeitet, das uns alle sehr beeindruckt hat. Obendrein kennt er Kiel und ist der absolute Wunschkandidat des gesamten Aufsichtsrates", sagte der THW-Aufsichtsratsvorsitzende Klaus-Hinrich Vater.

Seine größten Erfolge feierte Storm in seiner Zeit als Geschäftsführer der SG Flensburg-Handewitt (2002 bis 2007). Mit den Nordlichtern gewann er einst die deutsche Meisterschaft und dreimal den Pokal. 2007 wechselte Storm zu den Löwen, mit denen er in der abgelaufenen Saison Vizemeister wurde. Die Mannheimer lagen am Ende zwei Tore hinter dem THW Kiel.