Neu Delhi (dpa) - In Indien gibt es mehr Handys als Toiletten. Und vor allem junge Inder nutzen ihre Mobiltelefone dabei ständig für verpasste Anrufe: Sie wählen jemanden an, nur um nach einem oder zwei Klingelzeichen aufzulegen.

Keiner der beiden muss dann zahlen, was für die rund 800 Millionen Inder, die von weniger als zwei Dollar am Tag leben, extrem wichtig ist. Ein Anruf kann heißen: "Lust auf ein Abenteuer?" oder, wenn wiederholt, "ich mag dich". Vor allem auf dem Land, wo Jugendliche aus verschiedenen Kasten sonst kaum Kontakt haben können, entspannen sich so Romanzen, wie das Online-Portal "Scroll.in" berichtet.

Und Indien wäre nicht Indien, wenn nicht schon ganze Bollywood- und Regionalkino-Filme zu diesem Thema produziert worden wären.