Lissabon (AFP) Erstmals seit dem Ende des internationalen Hilfskreditprogramms für Portugal will die Regierung in Lissabon wieder langfristige Staatsanleihen ausgeben. Wie die nationale Schuldenagentur IGCP am Freitag mitteilte, sollen am kommenden Mittwoch Schuldscheine im Wert zwischen 500 und 750 Millionen Euro mit einer Laufzeit von zehn Jahren ausgegeben werden. Bereits am 23. April hatte Portugal erstmals seit Beginn des Hilfsprogramms im Jahr 2011 erfolgreich langfristige Staatsanleihen ausgegeben. Die nun angekündigte Transaktion wird die erste nach dem Auslaufen des Programms am 17. Mai sein.