Berlin (dpa) - Der Streit zwischen Wirtschafts- und Kultusministern um die künftige Terminplanung der Sommer-Schulferien in den 16 Ländern geht in eine neue Runde. Schleswig-Holsteins Kultusministerin Waltraud Wende wird auf der Kultusministerkonferenz am Donnerstag voraussichtlich einen bereits zwischen den Schulministerien der Länder abgestimmten Entwurf ablehnen. Dies bestätigte ihr Sprecher der dpa. Grund sei ein einstimmiger Beschluss des Kabinetts in Kiel. Ohne Wendes Zustimmung in der KMK kann die Ferienordnung nicht verabschiedet werden.