Ramadi (AFP) Bewaffnete Dschihadisten haben am Samstag eine Universität in der zentralirakischen Stadt Ramadi angegriffen und mehrere Studenten und Mitarbeiter als Geiseln genommen. Wie die Polizei mitteilte, griffen Kämpfer der Dschihadistengruppe Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIL) die Hochschule an, töteten Wachleute und sprengten eine Brücke, die zum Haupteingang des Gebäudes führte. Wie viele Menschen getötet und wie viele Geiseln genommen wurden, war zunächst nicht bekannt. Wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete, riegelten Sicherheitskräfte das Gelände ab.