Berlin/Schönefeld (dpa) - Beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER gibt es eine ganze Reihe an Nachforderungen von Baufirmen - insgesamt geht um mehr als 1,4 Milliarden Euro. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, berichtet "Der Spiegel". Davon seien 995 Millionen Euro bereits reguliert, weitere 1600 Forderungen würden noch geprüft, bestätigte Flughafensprecher Kunkel. Durch die Nachträge entstünden jedoch keine Mehrkosten, die Summen seien im bisherigen Budget enthalten. Bislang wurden für den Bau 4,3 Milliarden Euro veranschlagt.