Poroschenko will Ukraine rasch in EU führen

Kiew (dpa) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat sich bei seiner Amtseinführung in Kiew für eine baldige Mitgliedschaft seines Landes in der Europäischen Union ausgesprochen. Es sei die Zeit gekommen, eine neue und moderne Ukraine zu errichten, sagte Poroschenko bei seiner Antrittsrede im Parlament in Kiew. Schon Anfang 2015 wolle er die Einführung der Visafreiheit mit der EU erreichen. Auch Bundespräsident Joachim Gauck und EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy nahmen an der Zeremonie teil. Nach seinem Amtseid kündigte Poroschenko an, alles für die Einheit und Freiheit des Landes zu tun.

Unionspolitiker fordern viel mehr Ausnahmen vom Mindestlohn

Berlin (dpa) - Mindestlohn-Kritiker in der Unionsfraktion machen gegen den Gesetzentwurf von Arbeitsministerin Nahles mobil. Sie fordern deutlich mehr Ausnahmen. Der Entwurf widerspreche "Geist und Buchstaben des Koalitionsvertrags", sagt der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses Ramsauer in der "Welt am Sonntag". Es müsse massive Veränderungen geben: Für Rentner, Praktikanten und studentische Hilfskräfte dürfe der Mindestlohn ebenso wenig gelten wie für Zeitungsausträger. Der Vizevorsitzende der Unionsfraktion Fuchs sagt, er sei nicht bereit, den Entwurf einfach abzunicken.

Rund 1200 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Rom (dpa) - Vor den Küsten Italiens und Maltas sind erneut rund 1200 Flüchtlinge aus teils leckgeschlagenen Booten gerettet worden. Dies berichteten die Behörden. Erst am Donnerstag und Freitag hatten die italienische Küstenwache und das Militär mehr als 3000 Migranten geborgen und in Sizilien an Land gebracht. Seit Januar sind fast 47 000 Menschen von Nordafrika über das Mittelmeer nach Italien gekommen - mehr als im gesamten Jahr 2013.

Dschihadisten stürmen Universität im Irak - Militär greift ein

Bagdad (dpa) - Dschihadisten haben in der irakischen Unruheprovinz Anbar eine Universität gestürmt und zahlreiche Geiseln genommen. Wie irakische Medien berichteten, nahmen Stunden später Sicherheitskräfte den Campus wieder ein und befreiten die Geiseln. Die Angreifer waren den Angaben nach Kämpfer der terroristischen Miliz Islamischer Staat im Irak und Syrien. Laut Staatsfernsehen drangen insgesamt 25 Dschihadisten in die Universität ein. Ihr mutmaßlicher Anführer sei von Sicherheitskräften getötet worden.

Neue Runde im Streit um Sommerfeien-Regelung

Berlin (dpa) - Der Streit zwischen Wirtschafts- und Kultusministern um die künftige Terminplanung der Sommer-Schulferien in den 16 Ländern geht in eine neue Runde. Schleswig-Holsteins Kultusministerin Waltraud Wende wird auf der Kultusministerkonferenz am Donnerstag voraussichtlich einen bereits zwischen den Schulministerien der Länder abgestimmten Entwurf ablehnen. Dies bestätigte ihr Sprecher der dpa. Grund sei ein einstimmiger Beschluss des Kabinetts in Kiel. Ohne Wendes Zustimmung in der KMK kann die Ferienordnung nicht verabschiedet werden.

"Bild": Deutsche schlucken immer mehr Psychopharmaka

Berlin (dpa) - Immer mehr Bundesbürger nehmen nach einem Zeitungsbericht Medikamente gegen die Folgen psychischer Überlastung. Zwischen 2003 und 2012 hat sich die Zahl ambulant verordneter Psychopharmaka demnach fast verdoppelt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Linkspartei. Zu den verordneten Mitteln gehören unter anderem solche gegen Depressionen und Beruhigungsmittel. Als Gründe nennt die Regierung unter anderem "steigende Flexibilitäts- und Leistungsanforderungen" im Beruf.