Kairo (dpa) - Wegen eines umstrittenen Forschungsprojekts wird drei Deutschen in Ägypten der Prozess gemacht. Heute beginnt in Kairo eine Gerichtsverhandlung gegen einen sogenannten Experimental-Archäologen aus Chemnitz sowie gegen zwei seiner deutschen Begleiter und sechs Ägypter. Ihnen wird vorgeworfen, unerlaubt Proben aus der berühmten Cheops-Pyramide entnommen und nach Deutschland gebracht zu haben. Die Sitzung beginnt in Abwesenheit der Deutschen, die längst ausgereist sind. Die angeklagten Ägypter sind als mutmaßliche Helfer in Untersuchungshaft.