Kundus (AFP) Bei schweren Überschwemmungen im Norden Afghanistans sind mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Behörden in der Provinz Baghlan am Samstag mitteilten, bezog sich die Zahl der Opfer auf Freitag, als die Überflutungen nach heftigen Regenfällen eingesetzt hätten. Demnach wurden am Samstag noch etwa hundert Menschen vermisst.