New York (AFP) Mit einem Rosenblätter-Regen auf die Freiheitsstatue in New York hat die Millionenstadt am Hudson-River der Alliierten-Landung in der Normandie vor 70 Jahren gedacht. Eine Million Blätter von 70.000 Rosen - je tausend pro Jahr seit dem historischen Tag am 6. Juni 1944 - wurden am Freitag aus drei Hubschraubern über dem New Yorker Wahrzeichen fallen gelassen. Zuschauer des Spektakels applaudierten begeistert, Kinder und Touristen sammelten Blütenblätter auf.