Berlin (dpa) - Im Koalitionsstreit um Ausnahmen vom geplanten Mindestlohn zeigt sich Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles kompromisslos. Sie könne nur davor warnen, darauf zu wetten, dass die politische Verabredung für irgendeine Branche am Ende nicht gelte. Das sagte die SPD-Politikerin der "Welt am Sonntag". Ab 1. Januar 2017 gelte für alle Branchen und für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein Mindestlohn von 8,50 Euro. Sie sei "nicht bereit, über diese Grundfrage zu verhandeln". Im Bundestag geht Nahles "von einer großen Mehrheit" für das Gesetz aus.