Berlin (dpa) - Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hält die derzeit diskutierten Ausnahmen vom geplanten Mindestlohn allenfalls übergangsweise für möglich. Auf Dauer solle der Mindestlohn dann für alle gelten, sagte der bayerische Ministerpräsident in der Sendung "RTL aktuell". Mindestlohn-Kritiker in der Unionsfraktion fordern mehr Ausnahmen. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles will das nicht zulassen. Sie sagte der "Welt am Sonntag": Ab 1. Januar 2017 gelte für alle Branchen ein Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde.