Berlin (AFP) In den Dax-Unternehmen sind Vorstände, die in der ehemaligen DDR geboren und aufgewachsen sind, einem Bericht zufolge auch 25 Jahre nach dem Mauerfall noch eine Seltenheit. Unter den 182 Dax-Vorständen seien 17 Amerikaner und fünf Briten, aber nur vier in Ostdeutschland geborene und aufgewachsene Manager, wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine Untersuchung der Personalberatung KornFerry berichtete.