Berlin (AFP) Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) stößt mit dem personellen Umbau seiner Behörde offenbar auf heftigen Widerstand im eigenen Haus. Die "Bild am Sonntag" zitierte aus zwei Mitarbeiterbriefen, in denen der Personalrat dem Minister vorgeworfen haben soll, "das Vertrauen massiv enttäuscht" zu haben: "Wir bedauern, dass es in unserem Haus Übung geworden ist, die Betroffenen vor vollendete Tatsachen zu stellen, anstatt sie einzubinden oder zumindest als Erste zu informieren", heiße es darin. Eine "mitarbeiterfreundliche Kommunikationskultur" sehe anders aus.