Brasília (dpa) - Vier Tage vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft haben brasilianischen Streitkräfte ihre Arbeit in der Hauptstadt Brasília aufgenommen. 3900 Soldaten aus Heer, Marine und Luftwaffe sollen während der WM vor allem Staatsgäste beschützen. Außerdem könnten sie im Fall von Terroranschlägen oder gewalttätigen Demonstrationen in Marsch gesetzt werden. Insgesamt setzt Brasilien während der WM im ganzen Land 57 000 Soldaten sowie 100 000 Polizisten und andere staatliche Sicherheitskräfte ein.