Jacksonville (dpa) - US-Nationalcoach Klinsmann hat betroffen auf den Ausfall von Marco Reus bei der Fußball-WM 2014 reagiert. Es tue ihm wahnsinnig leid für Marco. Solch ein Klasse-Talent und Klasse-Spieler müsse einfach mit dabei sein. Das tue jedem Trainer weh, sagte der frühere Bundestrainer der Nachrichtenagentur dpa. Klinsmann trifft mit den USA im letzten WM-Gruppenspiel am 26. Juni auf Deutschland. Die DFB-Auswahl werde sich seiner Meinung nach auch ohne Reus "auf höchstem Niveau" bewegen. Es sei einfach viel zu viel Potenzial in der deutschen Mannschaft. Sie werde Minimum ins Halbfinale kommen.