Berlin (dpa) - Die strengeren Betreuungsregelungen für Kleinkindstationen können nach Ansicht der Deutschen Krankenhausgesellschaft nur verzögert umgesetzt werden. Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss geforderten zusätzlichen Pflegekräfte seien auf dem Markt nicht zu bekommen, sagte Alex Mertens von der DKG in Berlin. Die neuen Standards bedeuten für die Kinderstationen im Schnitt eine Aufstockung des Personals um etwa ein Drittel. Viele Kliniken fragen sich, wie sie das umsetzen können - einige fürchten sogar, dass sie diese Reform nicht überstehen werden.