Rom (dpa) - Papst Franziskus hat bei einem gemeinsamen Friedensgebet mit dem israelischen Staatschef Schimon Peres und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas auf einen neuen Anlauf zum Frieden für Nahost gedrängt. Er hoffe, dass diese Begegnung der Beginn eines neuen Weges auf der Suche nach dem sei, was eint, um das zu überwinden, was trenne. Das sagte der Pontifex bei dem Treffen in den Vatikanischen Gärten. Am Ende der Zeremonie reichten sich Peres, Abbas und Franziskus demonstrativ die Hände.