Funchal (dpa) - Ein deutsches Urlauberpaar ist bei einer Wanderung auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira tödlich verunglückt. Das Ehepaar wurde in einer Schlucht gefunden, drei Tage lang war nach den beiden 68-Jährigen gesucht worden. Der Mann und die Frau sollen etwa 100 Meter in die Tiefe gestürzt sein. Sie waren am Mittwoch zu einer Wanderung aufgebrochen und nicht in ihr Hotel zurückgekehrt. Einen tödlichen Badeunfall hat es an der Isar in Bayern gegeben. Ein Mann wurde gestern tot im Wasser entdeckt, ein anderer wird noch vermisst.