Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Dobrindt hat Details zur umstrittenen Pkw-Maut genannt. Es solle eine Vignettensystem geben und bei den Kosten seien 100 Euro pro Jahr eine "interessante Zahl". Die kostenpflichtigen Aufkleber an der Autoscheibe seien einfach und verursachten wenig Bürokratiekosten, sagte Dobrindt dem Bayerischen Rundfunk. Außerdem ließen sie sich relativ zügig einführen. Der Minister kündigte außerdem an, dass es Rabatte für umweltfreundliche und sparsame Autos geben soll und wer in Deutschland lebt, soll die Kosten über Nachlässe bei der Kfz-Steuer erstattet bekommen.