Los Angeles (dpa) - Der Hollywood-Komiker Seth Rogen denkt nach dem  großen Erfolg der "Bad Neighbors"-Komödie über eine Fortsetzung nach. "Variety" zufolge sprach Rogen bei einer Filmveranstaltung über sein Erfolgsrezept mit preiswert produzierten Filmen für ein erwachsenes Publikum.

Für "Bad Neighbors", in der Rogen und Zac Efron verkrachte Nachbarn spielen, habe er als Produzent mit seiner Firma Point Grey Pictures die Kosten mit 18 Millionen Dollar niedrig gehalten. Bei einem geringen Budget mischten sich die Studios weniger ein, sagte Rogen.

Die freche Comedy spielte in den letzten Wochen allein in den USA über 135 Millionen Dollar ein. Neben der Fortsetzung zu "Bad Neighbors" möchte Rogen auch "Jazz Cops" auf die Leinwand bringen. Darin würde er mit Kevin Hart ein Polizistenduo spielen, das sich in die Jazz-Szene der 1950er Jahre einschleicht.

Variety

Deadline.com

Hollywood Reporter