Santo André (dpa) - Joachim Löw simuliert fünf Tage vor dem WM-Auftakt der deutschen Mannschaft in Brasilien den Ernstfall. Aufstehen, Anschwitzen, Trainingszeit - alles ist schon heute auf das erste Gruppenspiel am Montag in Salvador gegen Portugal ausgerichtet. Zur Anstoßzeit versammelt der Bundestrainer sein Team um 13.00 Uhr Ortszeit zu einer Einheit in Santo André. "Es sind andere Bedingungen, darauf haben wir uns eingestellt", sagte Kapitän Philipp Lahm. Zum Beispiel müssen die hohen Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit von Löw und seinem Stab berücksichtigt werden.