Manila (AFP) Nach rund sieben Jahren auf der Flucht ist auf den Philippinen einer der meistgesuchten Extremisten festgenommen worden. Khair Mundos wurde am Mittwoch in einer Vorstadt von Manila gefasst, wie die philippinische Polizei mitteilte. Die USA hatten auf seine Ergreifung ein Kopfgeld in Höhe von 500.000 Dollar (rund 370.000 Euro) ausgesetzt. Das US-Außenamt sieht in Mundos eine der "Schlüsselfiguren" der islamistische Rebellengruppe Abu Sayyaf.