Düsseldorf (AFP) Die Bundesregierung will einem Bericht zufolge neue Maßnahmen zum Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Europa vorlegen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hätten entsprechende Vorschläge erstellen lassen, berichtete das "Handelsblatt" (Donnerstag) unter Berufung auf Regierungskreise. Dabei solle es aber nicht um neue Finanzmittel gehen, sondern um Maßnahmen, um die bisher beschlossenen Initiativen schneller umzusetzen. "Geld ist genug da", zitierte das Blatt aus Regierungskreisen.