Bagdad (AFP) Wenige Tage nach dem Start ihrer Offensive sind die Dschihadisten im Irak bis auf 90 Kilometer auf Bagdad vorgerückt. Regierungschef Nuri al-Maliki scheiterte am Donnerstag trotzdem mit dem Versuch, den Ausnahmezustand verhängen zu lassen. Die USA erwägen inzwischen Drohnenangriffe auf die Extremisten, die Nato rechnet trotz der Nähe der Kämpfe zum Mitgliedstaat Türkei aber nicht mit dem Bündnisfall.