Berlin (AFP) Der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags hat die schleppende Übermittlung von Akten durch die Bundesregierung kritisiert. Die Regierung müsse ihrer Pflicht zur Aktenlieferung "so rasch wie möglich und voll umfänglich nachkommen", forderte der Obmann der Unionsfraktion im Ausschuss, Roderich Kiesewetter (CDU), am Donnerstag in Berlin. Zuvor war eine Frist verstrichen, innerhalb derer die Regierung dem Ausschuss Dokumente zur Verfügung stellen sollte.