Köln (AFP) Nach dem Aus für das Musikfestival "Rock am Ring" am Nürburgring in Rheinland-Pfalz ist ein Rechtsstreit um den Namen der Großveranstaltung entbrannt. Wie der Sachverwalter und der Sanierungsgeschäftsführer der insolventen Betreibergesellschaft am Donnerstag über eine Medienagentur mitteilten ließen, wurde eine einstweilige Verfügung gegen den Konzertveranstalter Marek Lieberberg beim Landgericht Koblenz eingereicht.