Bonn (AFP) Der Autobauer Opel, derzeit die Nummer drei in Europa hinter VW und Ford, will zur zweitstärksten Marke aufsteigen. "Viele europäische Märkte wachsen wieder, und dass Opel dabei überproportional Marktanteile gewinnt, ist ein positives Signal", sagte Vorstandschef Karl-Thomas Neumann der Zeitschrift "Auto Motor Sport". Opel habe das "klare Ziel", bis spätestens 2022 die Nummer zwei in Europa zu sein. In Deutschland strebt Neumann bis dahin einen Marktanteil von zehn Prozent an - in den ersten fünf Monaten dieses Jahres lag er bei 7,2 Prozent.