Rio de Janeiro (dpa) - Der Streik eines Teils des Bodenpersonals an den Flughäfen von Rio hat noch keine großen Auswirkungen. Am internationalen Flughafen Galeão soll es in der Nacht weder zu langen Schlangen noch zu größeren Wartezeiten gekommen sein. Zu dem 24-Stunden-Streik am Eröffnungstag der Fußball-WM hatte eine kleinere Gewerkschaft aufgerufen, wegen festgefahrener Tarifverhandlungen. An dem Streik sind aber nur etwa 20 Prozent der Mitarbeiter beteiligt.