Wallmerod/Mainz (dpa) - Vor 20 Jahren wurde der Schwulenparagraf 175 abgeschafft - ein CDU-Politiker aus dem Westerwald hat mit homophoben Äußerungen zum Jahrestag jetzt für Empörung gesorgt. Er wisse nicht, ob das ein Grund zum Feiern sei, schrieb Sven Heibel zum Verschwinden des Paragrafen aus dem Strafgesetzbuch im Juni 1994. Das sorgte für heftige Reaktionen. So schrieb der grüne Politiker Volker Beck: Derart menschenverachtende Aussagen hätten in einer demokratischen Partei nichts verloren. Heibels Reaktion mittlerweile: Er sei über das Ziel hinausgeschossen und würde das so nicht mehr tun.