Lucknow (AFP) Eine Inderin aus dem Bundesstaat Uttar Pradesh hat vier Polizisten eine Gruppenvergewaltigung vorgeworfen. Nach den am Donnerstag veröffentlichten Aussagen der Frau ereignete sich der Vorfall am Montag auf einer Polizeiwache im Bezirk Hamirpur. Sie sei vergewaltigt worden, nachdem sie sich geweigert habe, für die Freilassung ihres inhaftierten Mannes Schmiergeld zu zahlen, sagte die Frau.