Berlin (dpa) - Internet-Nutzer in Deutschland sind besonders abgeneigt, ihre persönlichen Daten preiszugeben. In einer Umfrage erklärten sich nur 12 Prozent bereit, Privatsphäre für Vorteile wie mehr Komfort bei Online-Diensten einzutauschen. Das berichtet der IT-Konzern EMC. Im internationalen Durchschnitt waren es 27 Prozent. EMC wies auf einen Widerspruch zwischen Ansichten und Handeln der Nutzer hin. So seien sie zwar über die Sicherheit besorgt, aber fast 40 Prozent schützten ihre mobilen Geräte nicht mit Passwörtern.