Tokio (AFP) Nach einer Beinahe-Kollision chinesischer Kampfjets mit japanischen Flugzeugen über dem Ostchinesischen Meer hat Tokio den Botschafter Chinas einbestellt. Zwei Maschinen der chinesischen Luftwaffe seien am Mittwoch in nur 30 bis 50 Metern Entfernung an zwei japanischen Flugzeugen vorbeigeflogen, teilte die Regierung in Tokio am Donnerstag mit. In dem Gebiet überschneiden sich die Luftverteidigungszonen beider Länder. "Diese Aktion ist äußerst bedauerlich und kann nicht toleriert werden", sagte Regierungssprecher Yoshihide Suga.