Berlin (dpa) - Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert ein härteres Vorgehen gegen Alkoholexzesse in der Öffentlichkeit. Sein Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg sagte den Dortmunder "Ruhr Nachrichten", "wenn im Sommer die Temperaturen steigen, der Alkoholkonsum im Freien zunimmt und die Stimmung noch durch Großereignisse wie die Fußballweltmeisterschaft angeheizt wird, kommt es in den Städten immer wieder zu erheblichen Störungen." Deshalb könnte es bald mehr Alkoholverbote auf öffentlichen Plätzen geben.