Istanbul (dpa) - Zwei Tage nach ihrer Entführung im Nordirak sind 31 türkische Lkw-Fahrer wieder in Freiheit. Die Terroristen hätten die Männer freigelassen, berichteten türkische Medien.

Die Fahrer waren am Dienstag mutmaßlich von Kämpfern der Terrorgruppe Isis verschleppt worden. Sie waren auf dem Weg von der südtürkischen Stadt Iskenderum in den Nordirak, um Diesel-Kraftstoff zu liefern.

"Hürriyet Daily News" zu der Befreiung (Englisch)