Leipzig (dpa) - In der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofes ist eine Fliegerbombe gesprengt worden. Experten des Kampfmittelräumdienstes lösten eine kontrollierte Explosion aus. Bilder zeigen eine riesige Detonation. Rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen. Durch Sperrungen gab es erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr. Kampfmittelspezialisten hatten den Sprengkörper mit Erde und zwei Wassertanks mit je 25 000 Litern Fassungsvermögen abgedeckt. Mit einem lauten Knall detonierte schließlich die Weltkriegsbombe - sie war bei Bauarbeiten entdeckt worden.