Moskau (AFP) Ukrainische Regierungstruppen sollen nach Angaben aus Moskau mit international geächteten Waffen gegen die Separatisten im Osten des Landes vorgehen. Der russische Außenminister Sergej Lawrow forderte am Donnerstag eine Untersuchung über den mutmaßlichen Einsatz von Brandbomben. Hinweise auf den Einsatz von Brandbomben und anderen geächteten Waffen durch die ukrainische Armee seien "beunruhigend" und bedürften einer "dringenden Überprüfung", erklärte Lawrow laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Itar-Tass. Er kritisierte zudem, dass die Versuche zur Befriedung in der Ostukraine auf der Stelle träten.