Berlin (AFP) Das schwere Unwetter vom Pfingstmontag kostet die Deutsche Bahn einem Bericht zufolge fast 60 Millionen Euro. Bahn-Chef Rüdiger Grube habe den Absichtsrat auf seiner Sitzung am Mittwoch darüber informiert, dass wegen des Unwetters mit Umsatzausfällen im Fern-, Nah- und S-Bahn-Verkehr in Höhe von 36 Millionen Euro zu rechnen sei, berichtete "Welt-Online" am Mittwochnachmittag. Die Sachschäden an Bahnanlagen habe Grube mit rund 23 Millionen Euro beziffert.