Berlin (AFP) Extremisten in Deutschland verfolgen ihre Ziele immer häufiger mit Gewalt: In seinem am Mittwoch in Berlin vorgestellten Jahresbericht 2013 verzeichnet der Verfassungsschutz starke Zuwächse bei fremdenfeindlichen und linksextremistischen Taten. Als Extremisten stuft die Behörde derzeit rund 100.000 Menschen in Deutschland ein. Beunruhigt zeigten sich die Verfassungsschützer von der Gefahr eines islamistisch motivierten Anschlags.