London (AFP) Der seit zwei Jahren in Ecuadors Londoner Botschaft festsitzende Wikileaks-Gründer Julian Assange drückt bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien seinen "Gastgebern" die Daumen. Ecuador habe eine gute Mannschaft und verdiene "zweifellos" den WM-Sieg, sagte Assange am Mittwoch in einer Telefonpressekonferenz aus der Botschaft.