Lausanne (dpa) - Michael Schumacher wird in der Universitätsklinik CHUV in Lausanne nach Angaben des zuständigen Arztes betreut wie jeder andere Patient. Abgesehen von Sicherheitsvorkehrungen zur Abschirmung des Formel-1-Rekordweltmeisters sei dessen Behandlung "business as usual", sagte der Chef der Neurowissenschaften der Schweizer Nachrichtenagentur sda. Die CHUV-Klinik biete Spitzenmedizin in Neurologie und Rehabilitation. Schumacher hatte am 29. Dezember 2013 bei einem Ski-Unfall schwere Kopfverletzungen erlitten. Am Montag hatte er das Krankenhaus in Grenoble verlassen.